Mehr Frauen in technischen Berufen: Senatorin Kiziltepe startet Werbekampagne #TechMacherin

Am 31.01.2024 startete die Werbekampagne #TechMacherin von der Senatsverwaltung für Arbeit, Soziales, Gleichstellung, Integration, Vielfalt und Antidiskrimierung (SenASGIVA).

Anlass für die Kampagne ist, dass Frauen in technischen Ausbildungsberufen noch immer deutlich unterrepräsentiert sind. Nur 12,3 Prozent derjenigen, die im Jahr 2022 in Berlin eine Ausbildung in einem der MINT-Berufe begonnen haben, sind weiblich. Die Kampagne will diesem Missverhältnis nun entgegenwirken und dabei helfen, den Anteil von Frauen in technischen Berufen zu steigern.

Start der Kampagne mit Senatorin Cansel Kiziltepe

Start der Kampagne TechMacherin mit Senatorin Cansel Kiziltepe

© LIFE Bildung Umwelt Chancengleichheit e.V.

Zum Auftakt der Kampagne lud die SenASGIVA unter Leitung von Senatorin Cansel Kiziltepe zum Pressetermin an den Moritzplatz. Vor einem der charakteristischen Kampagnen-Motive sagte sie: „Selbstverständlich glänzen Frauen in technischen Berufen genauso wie in allen anderen Bereichen des Lebens! Frauen werden in technischen Berufen gebraucht und es gibt keinen Zweifel, dass sie alle Fähigkeiten mitbringen! Deshalb bitte ich vor allem junge Frauen: Informiert Euch, bewerbt Euch! Es gibt so viele Möglichkeiten! Die Berliner Unternehmen rufe ich auf, ihren Teil beizutragen, Talente zu fördern und für ein wertschätzendes Klima zu sorgen! Ich hoffe, dass sich neben den Berliner Landes- und Beteiligungsunternehmen auch andere Unternehmen an der Kampagne #Techmacherin beteiligen, mehr Frauen in technischen Berufen einstellen und sie fördern.“

Mit Slogans wie „Deine Skills crashen jede Firewall?“ richtet sich die Kampagne an junge Frauen und spielt dabei bewusst mit Geschlechterklischees. Insbesondere bei Schülerinnen und jungen Frauen soll sie Aufmerksamkeit für dieses Thema wecken, so die Werbeagentur Glück, die diese Kampagne umgesetzt hat.

Motiv Fachinformatikerin zur Kampagne TechMacherin
Motiv Elektronikerin zur Kampagne TechMacherin
Motiv Veranstaltungstechnikerin zur Kampagne TechMacherin

Die Inititiative EnterTechnik dual ist Kooperationspartnerin der Kampagne

Die Kampagne der Senatsverwaltung wird zusammen mit Partnerinnen und Partnern durchgeführt, wie den Berliner Landes- und Beteiligungsunternehmen, die Frauen in technischen Berufen fördern. Aber auch private Unternehmen engagieren sich, um den Anteil von Frauen in technischen Ausbildungsberufen zu steigern. Genau dieses Ziel hat sich auch die Plattform EnterTechnik dual (mehr Infos unter https://dual.entertechnik.de/) gesetzt, wo gleichstellungsengagierte Unternehmen freie Ausbildungsplätze (sowohl duale Ausbildungen als auch duales Studiengänge) und offene Praktika veröffentlichen können. Hier sind bereits diverse landeseigene wie auch privatwirtschaftliche Unternehmen vertreten und die Plattform wächst stetig.

Mehr Infos zur Kampagne #Techmacherin

Die Kampagne startet am 31. Januar mit Posts auf den Social-Media-Kanälen X, Instagram und LinkedIn. Noch bis zum 11. Februar hängen etwa 300 Plakate auf Werbeflächen der Firma Wall, unter anderem an der City-Light-Säule am Moritzplatz in Kreuzberg.

Über Links und Hashtags werden Interessierte zu einem Informationsangebot über technische Ausbildungsberufe geleitet und von dort aus geht es weiter zu konkreten von Berlin geförderten Angeboten für junge, technikinteressierte Frauen.